Heike Convent – über sich selbst

Jahrgang 1969
Approbierte Psychotherapeutin und Coach
Einzel- und Paarberatung im Raum Aachen - Köln - Düsseldorf

MEINE BERUFLICHE ENTWICKLUNG ALS BASIS MEINER HEUTIGEN TÄTIGKEIT

Nach Abschluss meines Studiums im Jahr 1993 war ich zunächst sechs Jahre als Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologin in der Personalabteilung eines großen Versicherungsunternehmens tätig. In der Gruppe Personalentwicklung war meine Hauptaufgabe, Potentialanalysen für Mitarbeiter zu erstellen, um diese und deren Vorgesetze sowie Personalverantwortliche bei der Entwicklungsplanung und optimalen Stellenbesetzung innerhalb des Unternehmens zu beraten.

Da es in den zahlreichen Beratungs- und Entwicklungsgesprächen neben der beruflichen Perspektive jedoch oft auch um sehr persönliche Probleme ging, begann ich mich zunehmend für diese Themen zu interessieren. Dabei wurde mir rasch klar, dass ich - wenn ich den Menschen helfen wollte - dies nur unabhängig vom Eigeninteresse und den engen Strukturen eines Unternehmens tun wollte. Menschen, die sich an mich wenden, sollten im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen. Dies ist nur in Eigenständigkeit und frei von irgendwelchen Vorgaben einer Institution möglich. Also beschloss ich, mich auf den Weg zur Psychotherapie und hin zur Selbständigkeit zu begeben.

Ich entschied mich für eine Ausbildung in der Verhaltenstherapie. Während meines klinischen Jahres in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Aachen sammelte ich praktische Erfahrungen im stationären Bereich. Parallel leitete ich vier Jahre lang am Lukaskrankenhaus Neuss verhaltenstherapeutische Gruppentherapien in der Adipositasbehandlung. Dort war ich in einem interdisziplinären Team aus Ärzten, Ernährungsberatern und Bewegungstherapeuten tätig. Zeitgleich wuchs auch die Zahl an Einzeltherapien in eigener Praxis. Mit Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes im Jahre 1999 erhielt ich sowohl die Approbation als Psychologische Psychotherapeutin als auch die Kassenzulassung für Verhaltenstherapie bei Erwachsenen. Seither bin ich ausschließlich selbständig in meiner eigenen Praxis tätig.

MEINE AUS- UND WEITERBILDUNGEN ALS BASIS MEINER HEUTIGEN TÄTIGKEIT

Als Verhaltenstherapeutin lernte ich jedoch bald die Grenzen allzu engen verhaltenstherapeutischen Denkens kenne. Die Überbetonung kognitiver Prozesse schien mir unbefriedigend. Wer kennt es nicht: Man hat den Eindruck, wirklich klug und vernünftig über etwas zu denken, aber trotzdem fühlt man sich ängstlich, wütend oder niedergeschlagen. Oder man weiß ganz genau, was eigentlich zu tun wäre, aber trotzdem verhält man sich ganz anders (Stichwort “gute Vorsätze”). Nicht umsonst lautet mein Lieblingsspruch: “Die Distanz zwischen Kopf und Bauch ist der längste halbe Meter der Welt … “.

Also begann ich, mich auch in anderen Therapierichtungen und therapeutischen Methoden weiterzubilden, immer auf der Suche nach einem tieferen Verständnis für die komplexen Zusammenhänge menschlichen Erlebens und Verhaltens und weiteren Zugangswegen zu deren Beeinflussung. Neben meiner Ausbildung in Klinischer Hypnose und Hypnotherapie waren es zentral das EMDR und im Anschluss die Ausbildung zum wingwave-Coach, die mein Denken und Handeln revolutionierten, denn mit diesen unmittelbar auf Emotionsebene arbeitenden Ansätzen wurden Veränderungen plötzlich leichter und Prozesse deutlich schneller.
Aus- und Weiterbildungen im Überblick:
  • Studium der Psychologie
  • Psychotherapieausbildung im Verfahren Verhaltenstherapie
  • Ausbildung zur Klinischen Hypnotherapeutin M.E.G.
  • Zertifizierter wingwave®-Coach
  • HypnoPlus® zertifizierte Hypnosetherapeutin
  • Weiterbildung in Rational-emotiver Verhaltenstherapie (REVT)
  • Weiterbildung in Systemischer Paar- und Familientherapie
  • Weiterbildung in Schematherapie
  • Ausbildung in Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)
  • Weiterbildung in Energetischer Psychotherapie
  • Weiterbildung im Züricher Ressourcenmodell – ZRM®

MEINE HALTUNG ALS BASIS MEINER HEUTIGEN TÄTIGKEIT


Neben der Behandlung psychischer Erkrankungen gilt meine Leidenschaft heute allgemein der Beratung und Unterstützung von Menschen in für sie belastenden und schwierigen Situationen - insbesondere wenn es um den oben zitierten "halben Meter" zwischen Kopf und Bauch geht. Bei dem breiten Spektrum der Themen meiner Klienten und ihrer Unterschiedlichkeit profitiere ich sehr von meiner Tätigkeit als Arbeit-, Betriebs- und Organsationspsychologin in einem Großunternehmen mit den zahlreichen Kontakten zu Führungskräften und Mitarbeitern einerseits und von meiner Erfahrung als Psychologische Psychotherapeutin andererseits.

Selbst nach den vielen Jahren meiner intensiven Arbeit mit Menschen macht mir diese nach wie vor große Freude. Was mich begeistert ist die Vielschichtigkeit meiner Tätigkeit. Jeder Klient und jede Geschichte sind immer wieder neue Aufgaben. Es ist schön zu sehen, dass Veränderung möglich ist. Damit meine ich in erster Linie das Gewinnen neuer Möglichkeiten im Denken, Handeln und Erleben. Es geht nicht darum, einen Menschen komplett „umzukrempeln” – schließlich war es ein anspruchsvoller Weg, derjenige zu werden, der man heute ist.

Für mich sind Psychotherapie und Beratung vielmehr eine intensive gemeinsame Suche nach dem Wesentlichen: Eine Entdeckungsreise, um das zu finden, was den Menschen in seiner Einzigartigkeit – in seinem Wesen – auszeichnet. So lassen sich psychische Blockaden auflösen, Leiden beenden und das eigene Potential bestmöglich zur Entfaltung bringen.

Weitere Informationen unter www.praxis-convent.de